Gegen Doppelbestrafung bei Penalty

SAFP setzt sich dafür ein, dass die Doppelbestrafung mit Penalty und einer zusätzlichen roten Karte geändert wird.

 

SAFP Präsident Dr. Lucien W. Valloni:

"Die Streichung der Regel, wonach bei einer Penaltyentscheidung eine Doppelbestrafung mit Penalty und einer zusätzlichen roten Karte verhängt werden darf, muss geändert werden.

Ein Penalty und eine rote Karte ist nur dann gerechtfertigt, wenn der Ball ohne das Foul bzw. den Regelverstoss tatsächlich ins Tor gelangt wäre, weil diesfalls eine Doppelbestrafung insofern gerechtfertigt erscheint, weil es möglich ist, dass der Penalty hernach verschossen wird. Nur in diesem Fall soll derjenige Spieler, der das Tor durch das Foulspiel verhinderte zusätzlich mit Rot bestraft werden. In allen anderen Fällen genügt die Verhängung eines Penaltys. Diese Regeländerungen müssen nun zügig umgesetzt werden. Wir werden uns zusammen mit der FIFPro für die entsprechende Regeländerung stark machen und fordern auch einen Sitz im Board, welches über die Regeländerungen befindet. Die Spieler sind dort überhaupt nicht vertreten. Das gilt es zu ändern, damit Fehlentwicklungen verhindert werden können." 

Share: