SAFP zum Frauenstreiktag

SAFP setzt sich für Professionalisierung des Frauenfussballs ein

SAFP verhandelt schon seit einiger Zeit mit dem SFV über die notwendigen Verbesserungen im Frauenfussball in der Schweiz.

Mit dem Verband wurden bislang sehr viele Einzelmassnahmen und Vorschläge diskutiert, die allesamt dazu beitragen, den Frauenfussball zu stärken.

SAFP Präsident Lucien Valloni: "Wir sind auf gutem Weg und sind überzeugt, dass wir im sozialen Dialog gute Verbesserungen im Frauenfussball erreichen werden. Es ist klar, dass noch einiges verbessert werden muss in der Förderung des Frauenfussballs in der Schweiz, um den Anschluss an die teilweise professionelleren Strukturen im Ausland zu finden. Wir sind aber in konstruktiven Gesprächen mit dem Verband und sind überzeugt, gute Lösungen zu finden, die den Frauenfussball in der Schweiz langfristig und nachhaltig auf eine höhere Stufe bringen werden."

Share: