Platini: "Schlüsselrolle der Spieler"

UEFA-Präsident Michel Platini hat Europas Profi-Fußballer dazu aufgefordert, der UEFA bei der Weiterentwicklung des Spiels zu helfen. 

Strategischer Beirat 
"Zum ersten Mal in der Geschichte der UEFA wurde eine Instanz geschaffen, in deren Rahmen sich die Profispieler mit dem UEFA-Exekutivkomitee, den Klubs und Ligen an einen Tisch setzen können. Diese Instanz, der Strategische Beirat für Berufsfußball, wird sich mit den wichtigen Themen des europäischen Profifußballs befassen. Viele weitere Schritte liegen noch vor uns. Ich möchte, dass wir diese gemeinsam machen und zwar dank eines Dialogs innerhalb des Fußballs, eines Dialogs, der durch den neuen Strategischen Beirat für Berufsfußball ermöglicht wird. Dies bedeutet allerdings nicht, dass es Sieger und Verlierer geben wird - wie dies bei einem Gerichtsverfahren der Fall ist." 
Balance 
"Es bedeutet, dass alle Parteien akzeptieren müssen, dass ein Gleichgewicht gefunden werden muss, und dass dieses Gleichgewicht für alle annehmbar sein muss. Ich versuche, dieses Gleichgewicht zu finden. Sollten Probleme auftreten, will ich, dass sie unter uns - innerhalb der Fußballfamilie - gelöst werden." Platini richtete weiterhin eine Botschaft an die Spieler, die er zuvor schon an große Vereine gerichtet hatte: "Wir müssen die Gerichtsverfahren einstellen und uns an einen Tisch setzen, um die Konflikte selbst zu lösen. Wir können nicht bei jedem Problem vors Zivilgericht gehen. Ich weiss, dass dies möglich ist, weil ich die französische Berufsfußball-Charta kenne - die Vereinbarung zwischen allen Familien, das heisst den Spielern, den Vereinen, den Trainern und dem Verband. Diese Vereinbarung besteht bereits seit über 30 Jahren. Die erste Aufgabe des Strategischen Beirates für Berufsfußball wird darin bestehen, eine ähnliche Charta auf europäischer Ebene zu erstellen." 

V.L.n.R.: Dr. Lucien W. Valloni, Präsident SAFP, Michel Platini, Präsident UEFA, Marcel C. Steinegger, Sekretär und Kassier SAFP anlässlich der Gründungsversammlung der FIFPro Europa Division.

Verantwortung 
Der UEFA-Präsident forderte die Spieler dazu auf, von ihrem neuen Status positiven Gebrauch zu machen: "Mit Einfluss und Macht kommt noch etwas - Verantwortung. Deshalb bitte ich die FIFPro, die nationalen Spielergewerkschaften und natürlich die Fußballer selber, von ihren Rechten Gebrauch zu machen, aber auch ihre Pflichten unserem Sport gegenüber wahrzunehmen. Aus diesen Gründen fordert die UEFA Sie, die Profispieler, dazu auf, sich ihr anzuschliessen, um die Zukunft des europäischen Fußballs zu gestalten. Sie verfügen jetzt über Einfluss und haben einen ehemaligen Spieler als UEFA-Präsidenten. Nützen Sie diesen Einfluss bitte auf vernünftige Weise, damit wir alle davon profitieren können." 
Treffen im August 
Beim Treffen in Wien wurde Philippe Piat als Vorsitzender der europäischen Division von FIFPro gewählt und er wird im November sein Amt übernehmen. Der Strategische Beirat der UEFA wird sich erstmals Ende August in Monaco zusammensetzen. 
©uefa.com 1998-2007. Alle Rechte vorbehalten 

 

Share: