FIFA/FIFPro World XI Award eingeführt | 55 Spieler für den FIFA/FIFPro World XI Award nominiert

FIFPro und FIFA haben die Kräfte vereint, um die besten elf Spieler des Jahres mit dem FIFA/FIFPro World XI Award, der dieses Jahr zum ersten Mal an der 2009 FIFA World Player Gala vom 21 Dezember in Zürich verliehen wird.

FIFPro und FIFA haben die Nominierungen für den ersten FIFA/FIFPro World XI Award bekanntgegeben. Anlässlich des FIFPro Kongresses in Budapest wurden die besten 55 Spieler des Jahres 2009 bekanntgegeben. 
"FIFA freut sich zusammen mit FIFPro den besten Elf Spielern auf jeder Position die Ehrerbietung zu erweisen", sagte FIFA Präsident Joseph Blatter. 
Wir sind glücklich die besten Spieler, welche durch die Profis selber gewählt wurden an der FIFA World Player Gala in Zürich willkommen zu heissen." 
"Diese Wahl wird von den Spielern extrem geschätzt, weil es die eigenen Berufskollegen sind, die die Stimme abgeben, fügte FIFPro Präsident Gerardo Movilla hinzu." 
"Wie niemand anders wissen die Spieler am besten, was es braucht, um die Spitze als Profifussballer zu erreichen. Es ist perfekt, dass wir durch die Kooperation mit FIFA die Spieler auf der grössten Bühne überhaupt, nämlich an der FIFA World Player Gala auszeichnen können." 
Die FIFA/FIFPro World XI wird von über 50,000 Profifussballern aus der ganzen Welt bestimmt, die für die besten Spieler für alle Positionen wählen. 
Von 2005 bis 2008 organisierte FIFPro ihren eigenen World XI Player Award mit den selben Wählern. Die FIFA World Player Gala wird von der FIFA seit 1991 organisiert. An dieser Zeremonie werden die beste weibliche und der beste männliche Fussballer des Jahres durch die Nationalteamcaptains und Trainer gewählt.

FIFPro und FIFA haben die Liste der für den ersten FIFA/FIFPro World XI Award nominierten Spieler präsentiert. Am FIFPro Kongress in Budapest wurden die besten 55 Spieler des Jahres 2009 bekanntgegeben. 
Die Nominierungsliste enthält alle Favoriten. Die elf Spieler, die den Preis für den FIFPro World XI 2007-2008 erhalten haben sind alle wieder vertreten. 
Alle wurden durch die Berufskollegen gewählt, welche die Wahlformulare ausgefüllt haben in den letzten Monaten. 
Auch der letztjährige Gewinner des FIFPro World Player Award, Cristiano Ronaldo, ist nominiert. 
Die Nominierungsliste besteht hauptsächlich aus Spielern die für Klubs England, Italien und Spanien spielen. 
Zwanzig von ihnen spielen in der Premier League, achtzehn in der Primera División und fünfzehn in der Serie A. 
Die anderen zwei Fussballer auf der Nominierungsliste sind in Deutschland aktiv, und zwar bei Bayern München: Es sind dies Philipp Lahm und Franck Ribéry. 
Die meisten Spieler auf der Liste sind von Spanien. Elf Spieler des spanischen Nationaltaems sind nominiert. 
Brasilien nimmt den zweiten Platz ein mit acht Spielern gerade vor England und Italien mit je sieben Spielern. 
Barcelona ist derjenige Klub mit den zahlreichsten nominierten Spieler. Neun Spieler sind nominiert. Von Real Madrid sind sieben Spieler und von Chelsea sechs nominiert. 
Am 21 Deczember werden FIFPro und FIFA die FIFA/FIFPro World XI präsentieren. 
Die elf Spieler werden all ihren Preis während der 2009 FIFA World Player Gala in Zürich erhalten. 
Es ist das erste Mal, dass FIFPro und FIFA diese Wahl zusammen organisieren. 
Die 55 nominierten Spieler sind: (Home country/Club 2009) 
Goalkeepers: Gianluigi Buffon (Italy/Juventus), Iker Casillas (Spain/Real Madrid), Julio Cesar (Brazil/Inter), José Manuel Reina (Spain/Liverpool), Edwin van der Sar (Holland/Manchester United) 
Defenders: Daniel Alves (Brazil/Barcelona), Fabio Cannavaro (Italy/Juventus), Giorgio Chiellini (Italy/Juventus), Gaël Clichy (France/Arsenal), Ashley Cole (England/Chelsea), Patrice Evra (France/Manchester United) Rio Ferdinand (England/Manchester United), Fabio Grosso (Italy/Juventus), Glen Johnson (England/Liverpool), Philipp Lahm (Germany/Bayern Munich), Ferreira Lucio (Brazil/Inter), Maicon Douglas Sisenando (Brazil/Inter), Alessandro Nesta (Italy/AC Milan), Képler Laveran Lima Ferreira ‘Pepe’ (Portugal/Real Madrid), Gerard Piqué (Spain/Barcelona), Carles Puyol (Spain/Barcelona), Sergio Ramos (Spain/Real Madrid), Walter Samuel (Argentina/Inter), John Terry (England/Chelsea), Nemanja Vidic (Serbia/Manchester United) 
Midfielders: Xabi Alonso (Spain/Real Madrid), Michael Ballack (Germany/Chelsea), Daniele De Rossi (Italy/AS Roma), Diego Ribas da Cunha (Brazil/Juventus), Michael Essien (Ghana/Chelsea), Cesc Fabregas (Spain/Arsenal), Steven Gerrard (England/Liverpool), Ryan Giggs (Wales/Manchester United), Andrès Iniesta (Spain/Barcelona), Ricardo Kaká (Brazil/Real Madrid), Frank Lampard (England/Chelsea), Andrea Pirlo (Italy/AC Milan), Franck Ribéry (France/Bayern Munich), Yaya Touré (Ivory Coast/Barcelona), Xavi (Spain/Barcelona). 
Forwards: Nicolas Anelka (France/Chelsea), Andrei Arshavin (Russia/Arsenal), Karim Benzema (France/Real Madrid), Didier Drogba (Ivory Coast/Chelsea), Samuel Eto’o (Cameroon/Inter), Luís Fabiano Clemente (Brazil/Sevilla), Thierry Henry (France/Barcelona), Zlatan Ibrahimovic (Sweden/Barcelona), Lionel Messi (Argentina/Barcelona), Diego Milito (Argentina/Inter), Alexandre Pato (Brazil/AC Milan), Cristiano Ronaldo (Portugal/Real Madrid), Wayne Rooney (England/Manchester United), Fernando Torres (Spain/Liverpool), David Villa (Spain/Valencia).

 

Share: