FIFA FIFPro World XI

SAFP Präsident Lucien Valloni mit dem Star des Abends Lionel Messi

 

La Liga dominiert in der FIFA FIFPro World XI

 
La Liga dominiert in der FIFA FIFPro World XI des Jahres 2012. Die Wahl der besten Elf des Jahres 2012 ergab ein einzigartiges Ergebnis. Laut Aussagen aller professionellen Fußballer der Welt spielen die Mitglieder der FIFA FIFPro World XI alle in Spanien. Es ist einzigartig, dass alle Spieler im selben Land spielen. 
 
 

FIFA und FIFPro – die Gewerkschaft für alle Profifußballer der Welt – präsentierten am vergangenen Montagabend die FIFA FIFPro World XI des Jahres 2012. Eine Elf, die auf der Grundlage einer Wahl unter allen Profifußballern der Welt zusammengestellt wurde. Im Kongresshaus Zürich/Schweiz erschienen während der FIFA Ballon d'Or-Gala fünf Spieler vom FC Barcelona, fünf Spieler von Real Madrid und ein Spieler von Atlético Madrid auf dem Podium:

Tor:  Iker Casillas (Spanien, Real Madrid)

Abwehr:  Daniel Alves (Brasilien, Barcelona)

  Marcelo (Brasilien, Real Madrid)

  Gerard Piqué (Spanien, Barcelona)

  Sergio Ramos (Spanien, Real Madrid)

 

Mittelfeld:  Xabi Alonso (Spanien, Real Madrid)

  Andrés Iniesta (Spanien, Barcelona)

  Xavi (Spanien, Barcelona)

 

 

Sturm:  Radamel Falcao (Kolombien, Atlético)

  Lionel Messi (Argentinien, Barcelona)

  Cristiano Ronaldo (Portugal, Real Madrid)

 

Alle elf Spieler erhielten ihren FIFA FIFPro World XI-Preis von Andrij Schewtschenko, dem Gewinner des Ballon d’Or im Jahre 2004 und Mitglied der World XI von 2005 (der ersten der inzwischen acht World XI) überreicht.

Zwei Spieler debütierten  in der FIFA FIFPro World XI: Marcelo und Radamel Falcao. Marcelo stellte sein Können bei Real Madrid unter Beweis, wo er als offensiver linker Flügelverteidiger imponierte. Falcao beeindruckte als Goalgetter bei Atlético, dem er mit seinen vielen Treffern zu zwei Preisen verhalf: der Europa League und dem europäischen Supercup. Falcao ist der erste kolumbianische Fußballer, der in die World XI gewählt wurde. Marcelo und Falcao nehmen damit die Plätze von Wayne Rooney und Nemanja Vidic ein, die im vorigen Jahr in die World XI gewählt wurden.

Fünf Spieler scheinen in den letzten Jahren wahre "Unantastbare" der FIFA FIFPro World XI geworden zu sein: Torwart Casillas, Mittelfeldspieler Xavi und Iniesta sowie die Stürmer Messi und Ronaldo erhielten auch in diesem Jahr wieder einen Großteil der Stimmen und ließen ihre Konkurrenten weit hinter sich. Diese fünf Fußballer waren in den letzten vier Jahren immer wieder unter den Ausgezeichneten.

Messi und Ronaldo sind inzwischen Rekordinhaber mit jeweils sechs World XI-Preisen, Casillas und Xavi folgen mit jeweils fünf Auszeichnungen und Iniesta hat inzwischen vier Mal auf dem Podium gestanden.

Von allen Spielern erhielt Lionel Messi in diesem Jahr die meisten Stimmen. Beinahe 75 % der Profifußballer stimmte für den argentinischen Stürmer von Barcelona (74,6 %). Cristiano Ronaldo und Andrés Iniesta folgen mit jeweils 64,9 % und 64,5 %.

Vier Spieler kamen in diesem Jahr auf die undankbarste Position bei dieser Wahl: Sie schafften es nicht aufs Treppchen. Joe Hart (England, Manchester City) endete bei den Torwarten als zweiter,  Pepe (Portugal, Real Madrid) wurde bei den Abwehrspielern fünfter, Yaya Touré (Elfenbeinküste, Manchester City) wurde bei den Mittelfeldspielern vierter und Robin van Persie (Niederlande, Manchester United) erreichte bei den Stürmern den undankbaren vierten Platz.

 

 

 
 
 

Share: