FARE Action Week gegen Rassismus und Diskriminierung in der SFL und in der Österreichischen Bundesliga

SAFP unterstützt die FARE Aktion gegen Rassismus und Diskriminierung. SAFP Präsident Valloni: "Die FARE Action Week ist eine Kampagne, welche die volle Unterstützung der SAFP geniesst. Diese Kampagne liegt auf der gleichen Ebene, wie die von den SAFP lancierte Show Resepct Kampagne, die sich unter anderem auch gegen Rassismus wendet. Die Schweizer Spieler haben den Show Respect Appell im Februar 2007 unterzeichnet und damit gezeigt, dass sie Verantwortung übernehmen. Auch bei dieser heutigen Aktion zeigen die Spieler Verantwortung."  

APPELL DER SCHWEIZER FUSSBALLER GEGEN GEWALT UND FÜR EINE VON RESPEKT GEPRÄGTE AUF SOLIDARITÄT BASIERENDE FUSSBALLKULTUR 
Wir Spieler sind gegen jede Art von Gewalt, Aggression, Hass und Respektlosigkeit im und um die Fussballstadien. 
Wir Spieler setzen uns für den Aufbau einer gewaltfreien von Respekt und Solidarität geprägten Fussballkultur auf allen Ebenen des Fussballs ein. 
Wir Spieler setzen uns für die Erhaltung der Werte des Fussballspiels ein. 
Wir Spieler setzen uns für Loyalität und Aufrichtigkeit im Fussballsport ein. 
Wir Spieler setzen uns dafür ein, dass Fussball mit der grösstmöglichen, ungetrübten Leidenschaft erlebbar bleibt. 
Wir wenden uns mit diesem Appell an die öffentlichen Institutionen, an alle Beteiligten des Fussballs, an den SFV, an die SFL, an die Klubs, die Trainer, die Schiedsrichter die Medienverantwortlichen und an die wahren Fans, um gemeinsam den Kampf gegen Gewalt, Aggression, Hass und Respektlosigkeit zu führen. 
Wir Spieler stehen solidarisch dafür ein und wir werden aktiv und übernehmen Verantwortung. 
Stopp der Gewalt und Respektlosigkeit ! 

Blerim Dzemaili unterstützt die Show Respct Kampagne der SAFP. 

SAFP Präsident Lucien Valloni und Mikheil Kavelashwili, der SAFP Show Respect Botschafter. 

Share: