Botschaft des Präsidenten zum Jahreswechsel | Jahresrückblick

SAFP kann auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken und ist überzeugt, dass das Jahr 2010 SAFP im Dialog mit allen anderen Partnern der Fussballfamilie weiter bringen wird.

Zusammenfassend kann u.a. auf die nachfolgenden Punkte hingewiesen werden: 
Wir haben auf nationaler Ebene einen sporthistorischen Erfolg erzielt, der schweizweit einmalig ist. Die Swiss Football League und die SAFP haben am 11. November 2009 eine Grundsatzvereinbarung geschlossen. Die SAFP ist damit die von der SFL anerkannte Spielervertretung. Die Beziehungen zwischen SAFP und der SFL wurden nun auf eine neue Stufe gehoben und die Stimme der Spieler wird in den Formen der Grundsatzvereinbarung Gehör finden. Wir sind überzeugt, dass diese Kooperation den Schweizer Profifussball weiter bringt. 
Die Mitgliederzahl konnte auch im Jahr 2009 gesteigert werden und wir können mehr als 482 Spieler (inkl. ehemalige Spieler und Spieler, welche ins Ausland gewechselt haben) als SAFP Mitglieder zählen, welche grossmehrheitlich in der Super League oder der Challenge League spielen. Wir werden im 2010 diese Mitgliederzahl noch weiter steigern. 
Wir haben zahlreichen Mitgliedern Rat und Unterstützung bei verschiedenen Problemen erteilt und werden unsere Mitglieder auch im 2010 bei Fragen, Problemen, Vertragsverhandlungen etc. nicht im Stich lassen. 
Wir haben auch im 2009 verschiedene Verfahren vor der Schlichtungsbehörde der Swiss Football League angestrengt (in einem Fall gar die gesamte Mannschaft eines Super League Klubs) und mehrheitlich erfolgreich abgeschlossen. Auch vor der FIFA Dispute Resolution Chamber und vor CAS wurden Verfahren angehoben, die aber noch nicht allesamt definitiv entschieden worden sind. Wir sind überzeugt, dass wir auch im 2010 auf juristischen Gebiet erfolgreich für unsere Mitglieder kämpfen werden. 
Wir haben die SHOW RESPECT Kampagne, welche bereits 2007 lanciert wurde mit einer eigenen Website weiter ausgebaut (www.showrespect.ch). Diese Kampagne zeigt, dass die Spieler Verantwortung übernehmen und als Vorbilder agieren. Die SHOW RESPECT Kampagne ist eine positive Kampagne und setzt nicht auf Verbotsappelle sondern auf die positive Vorbildfunktion der Spitzensportler. Die Mannschaften der Super League und der Challenge League haben auch den SHOW RESPECT APELL unterzeichnet (http://www.showrespect.ch/appel.html). SAFP hat zusammen mit SAIP die Musik CD zur SHOW RESPECT Kampagne lanciert. 
Wir werden die Kampagne im Jahr 2010 weiterführen und verschiedene Aktionen planen. 
Auch dieses Jahr haben die Profispieler die Besten aus Ihren Reihen gewählt. Wir haben die SWISS GOLDEN PLAYERS AWARD – Preisverleihung in Biel erfolgreich durchgeführt. Die Spieler haben aber auch den FIFPro World XI Wahlen teilgenommen, deren Preisverleihung dieses Jahr erstmals zusammen mit der FIFA an der FIFA/FIFPro Gala im Kongresshaus durchgeführt wurde. Die Macht der FIFPro und die Unterstützung der FIFPro durch die besten Spieler der Welt zeigt sich auch darin, dass es der FIFPro gelungen ist, alle 11 Preisträger der FIFPro World XI in Zürich zu präsentieren. 
Wir haben auch dieses Jahr das Training für vertragslose Spieler durchgeführt und mit der SAFP-Mannschaft am FIFPro Turnier in Cannes, Frankreich teilgenommen. Für das Training und die Turniermannschaftsbetreuung konnten wir wieder Oldrich Svab engagieren. Das Training und das Turnier war ein voller Erfolg und verschiedene Spieler haben eine neue Anstellung gefunden. Auch dieses SAFP Projekt werden wir im 2010 in der Sommer-Transferzeit weiterführen. 
SAFP setzt sich sodann für eine Verbesserung des WADA Codes ein, der auch die Persönlichkeitsrechte der Sportler im gesamten Verfahren der Dopingbekämpfung besser schützen soll. Zu diesem Zweck hat SAFP beim Datenschutzbeauftragten auch eine Beschwerde deponiert. So ist etwa das zweijährige Trainingsverbot, welches nun neu zusammen mit der zweijährigen Sperre ausgesprochen wird, unverhältnismässig und anzupassen. 
SAFP stellt sich klar gegen die Verhängung von Geisterspielen als Strafe. 
Für das Jahr 2010 wünsche ich allen SAFP Mitgliedern und der gesamten Fussballfamilie neben Gesundheit, Glück und Zufriedenheit auch viele schöne Spiele und noch mehr Tore. 
SAFP Präsident 
Lucien W. Valloni 

 

Share: